News

DIE 7 TODSÜNDEN IM INTERNATIONALEN VERTRAGSRECHT

 

 

In den letzten 30 Jahren ist die Österreichische Wirtschaft sehr international geworden. Große Unternehmen und Weltmarktführer sind nicht nur aufgrund ihres technologischen Vorsprungs erfolgreich, sondern weil sie auch wissen, wie sie ihren wirtschaftlichen Erfolg vertragsrechtlich absichern und ihre Ansprüche international durchsetzen. Dies ist für viele KMUs nicht in jenem Maße selbstverständlich. Viele kleine und mittelständische Unternehmen bezahlen einen hohen Preis für mangelnde rechtliche und wirtschaftliche Absicherung.

Da man nicht jeden Fehler selbst begehen muss, um daraus zu lernen, haben Dr.in Alix Frank-Thomasser und MMag. Franz J. Heidinger, LL.M. (Virginia) vom SENATs-Mitgliedsunternehmen Alix Frank Rechtsanwälte, die 7 größten „Todsünden“ im internationalen Geschäftsleben dargestellt und zeigen auf was zu tun ist, um diese Probleme zu vermeiden. Der hochinteressante Fachartikel steht zum Download bereit.

Darüber hinaus findet am 15. Jänner 2018 ein Seminar zu diesem Thema in den Wiener Räumlichkeiten der Kanzlei statt, wo neben zusätzlichen Informationen auch Antworten auf Ihre Fragen gegeben werden. Mehr Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie durch Klick auf untenstehenden Link.

 

>>  FACHARTIKEL: DIE 7 TODSÜNDEN IM INTERNATIONALEN VERTRAGSRECHT

 

>> DETAILINFORMATIONEN ZUM SEMINAR AM 15. JÄNNER 2018

 

 

 

css.php