News

DIE SDG-AWARDS SIND VERGEBEN!

 

 

Im Rahmen der Jahresausklangs-Veranstaltung des SENAT DER WIRTSCHAFT am 1. Dezember 2017 in Schloss Mondsee, wurden erstmals die SDG-Awards durch den Ethik-Beirat an Unternehmen verliehen, die die UN-Nachhaltigkeitsziele auf besondere Weise in ihrer Unternehmensausrichtung berücksichtigen und zu einem integrierten Bestandteil ihres Geschäftsmodells gemacht haben.

 

 

Der international anerkannte Wirtschaftsethiker Ulf Posé verortete in seiner bemerkenswerten Keynote den Begriff der Ethik und grenzte ihn vom Moralbegriff ab. Er zeigte, dass die Stringenz des Handelns die einzig relevante Messgröße für ernsthaftes Bemühen ist. Denn Worte und niedergeschriebene Leitlinien gibt es genug. Menschen, die lediglich Führungskräfte sind, schaffen es allerdings nicht, diese ins tägliche Handeln zu überführen – dazu braucht es Führungspersönlichkeiten!

 

 

Im Anschluss führte Dr. Ursula Vavrik, Mitglied des Ethik-Beirats, aus, dass die UN-Nachhaltigkeitsziele ein Übereinkommen aller Regierungen des Globus darstellen, wie gehandelt werden muss, um unseren Planeten zu bewahren. Diese 17 Hauptziele stehen über der sich darunter verbergenden und laufend notwendigen Diskussion um Ethik, Moral und Werte. Sie sind konkrete Handlungsrichtlinien, auf die man sich auf multinationaler Ebene verständigt hat und unabhängig von Kulturen und Religionen Gültigkeit haben. Sie bilden daher die Basis für den durch den Ethik-Beirat des SENAT DER WIRTSCHAFT neu etablierten SDG-Award.

 

Als Laudator für die PreisträgerInnen fungierte Mag. Gerhard Grabner,  Wirtschaftsdirektor des Stiftes Göttweig und ebenfalls Mitglied des Ethik-Beirats. Folgende Unternehmen wurden mit dem SDG-Award ausgezeichnet:

  • Hali Büromöbel
  • Brauerei Hirt
  • Buchdruckerei Lustenau

 

SGD-Award für Hali Büromöbel, repräsentiert durch Dipl.-Ing. Inge Hiebl (2.v.r). Außerdem am Foto (vlnr): Die Mitglieder des Ethik-Beirats: Dr. Johannes Linhart, Dr. Ursula Vavrik, Mag. Gerhard Grabner

 

SDG-Award für die Buchdruckerei Lustenau, repräsentiert durch Mag. Christine Schwarz-Fuchs (2.v.r.), mit den Mitgliedern des Ethik-Beirats.

 

SGD-Award für die Brauerei Hirt, repräsentiert durch Mag. Mario Donner (2.v.r), mit den Mitgliedern des Ethik-Beirats.

 

Special-SDG-Award

 

Hans Harrer als Vorstandsvorsitzender des SENAT DER WIRTSCHAFT hielt die Laudatio für ein Unternehmen, das den Special-SDG-Award in Empfang nehmen konnte. Basis dafür ist die Pionierarbeit des Unternehmens, mit dem Ziel, die gesamte Finanzwirtschaft an den Nachhaltigkeitszielen auszurichten. Das Unternehmen setzte sich schon lange vor der „Nachhaltigkeitswelle“ mit diesem Thema auseinander und richtete die Unternehmensaktivitäten danach aus. Diesen Special-SDG-Award erhielt die

  • VBV Vorsorgekasse

 

Special-SDG-Award für die VBV Vorsorgekasse, repräsentiert durch Geschäftsführer Mag. Peter Eitzenberger (2.v.l) und den Vorstandsvorsitzenden KR Heinz Behacker (3.v.l) mit dem SENATs-Vorstandsvorsitzden Hans Harrer (re) und Dr. Johannes Linhart, Mitglied des Ethik-Beirats und GF des SENAT.

 

Anerkennung für die nominierten Unternehmen

Der Ethik-Beirat ehrte auch die nominierten Unternehmen mit einer Anerkennung für ihre Bemühungen zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele. Anerkennungsurkunden wurden an folgende Unternehmen übergeben:

  • Mc Cube
  • Umweltcenter der Raiffeisenbank Gunskirchen und
  • DSG

 

 

Anerkennungen für die Nominierungen zum SDG-Award für das Umweltcenter der Raiffeisenbank Gunskirchen, DSG und McCube.

 

Hans Harrer, Vorstandsvorsitzender des SENAT DER WIRTSCHAFT, zu den Ergebnissen der SDG-Award-Verleihung: „Es ist außergewöhnlich, welch tolle Unternehmen des Mittelstands sich für diese Zukunftsthemen so vorbildhaft einsetzen. Mit diesem Award ist es dem SENAT und seinem Ethik-Beirat gelungen, ein sichtbares Zeichen zu setzen, dass wir alle gefordert sind, diesen Vorbildern zu folgen, um unseren Planeten durch eine enkeltaugliche Wirtschaft und Gesellschaft zu bewahren. Danke an alle einreichenden Unternehmen und unsere von Herzen kommende Gratulation an die PreisträgerInnen!“

 

 

css.php