News

KONE ÖSTERREICH ALS KLIMANEUTRALES UNTERNEHMEN AUSGEZEICHNET

 

 

Die Reduktion des betrieblich bedingten CO2-Ausstoßes ist bei KONE, einem Mitgliedsunternehmen des SENAT DER WIRTSCHAFT, seit Jahren wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie. Um die noch verbleibenden unvermeidlichen Emissionen zu kompensieren, unterstützt KONE Österreich zwei von der UNO zertifizierte Klimaschutzprojekte. Die damit erworbenen und gleichzeitig stillgelegten Emissionsrechte stellen das Unternehmen laut Emissionsregister der EU offiziell klimaneutral.

 

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit und wird die Produktions- und Lebensbedingungen stark verändern. Die ebenso notwendigen wie ehrgeizigen Klimaziele des Weltklimagipfels in Paris lassen sich nur bedingt durch politische Maßnahmen realisieren. Sie hängen wesentlich davon ab, dass immer mehr Unternehmen bereit sind, die eigenen CO2-Emissionen mit dem Kauf von Klimaschutzzertifikaten zu kompensieren.

Aus diesem Grund hat die KONE AG ihre Emissionen erfassen lassen und durch den Kauf von Klimaschutzzertifikaten kompensiert. KONE setzt auf die Zukunft von erneuerbaren Energien als Grundlage eines nachhaltigen Wachstums und unterstützt mit diesen Zertifikaten ein regionales Wasserkraftprojekt in Mali und ein Photovoltaikprojekt in Indien.

„Wir sind uns der besonderen Verantwortung als Unternehmen gegenüber kommenden Generationen bewusst und haben entsprechend gehandelt. Dafür haben wir schon eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen, um unsere Emissionen zu begrenzen. Unsere Produkte und unsere Produktionsprozesse setzen Standards bei der Energieeffizienz. Unser Bürogebäude erfüllt den Passivhaus-Standard, wir beziehen 100% Strom aus erneuerbaren Energiequellen, wir setzen verstärkt auf Videokonferenzen um Flüge zu vermeiden, gleichzeitig aktualisieren wir laufend die Routenoptimierung unserer Wartungsflotte und wir haben unseren Materialverbrauch im Bürobereich auf ein Minimum reduziert.“ erläutert Gernot Schöbitz, Managing Director von KONE Österreich. „Der Klimaschutz ist fest in unserer Unternehmensphilosophie verankert – von den Produkten über die Produktion bis zum Verhalten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Die verbliebenen Firmenemissionen und die damit verbundene Klimabelastung hat die Fokus Zukunft GmbH & Co. KG, einem Umsetzungspartner der KLIMA-ALLIANZ des SENAT DER WIRTSCHAFT, als Basis für die Klimaneutralstellung der KONE AG ermittelt.

„Die vorliegende Treibhausgasbilanz gibt einen transparenten Überblick über den Ausstoß von Treibhausgasemissionen unseres Unternehmens und bildet einen wichtigen Baustein in unserem Klimaschutzengagement“, führt Gernot Schöbitz aus. Auf Basis der ermittelten Werte wurde KONE Österreich durch den Kauf einer entsprechenden Menge an Klimaschutzzertifikaten klimaneutral gestellt. Gernot Schöbitz ergänzt dazu: „Vorausschauend haben wir bereits heute die Emissionen unseres Unternehmens für 2017 und 2018 kompensiert.“ KONE unterstützt als Partner der KLIMA-ALLIANZ des SENATS DER WIRTSCHFT das gemeinsame Anliegen, möglichst viele Unternehmen und Menschen in seinem Wirkungsbereich für die in Paris definierten Klimaschutz-Ziele zu gewinnen.

„Damit ist unser Unternehmen auch das erste in unserer Branche, das seine Emissionen nach dem Kyoto-Protokoll freiwillig kompensiert.“ schließt Gernot Schöbitz.

KONE ist einer der weltweit größten Anbieter von Aufzügen, Rolltreppen, automatischen Türen und Toranlagen. Angetrieben von den Wünschen unserer Kunden und den Bedürfnissen der Nutzer, entwickeln und produzieren wir technologisch führende, am Lebenszyklus des Gebäudes orientierte, nachhaltige Lösungen für den Transport von Personen und Lasten, dazu Lösungen für die Modernisierung und Wartung bestehender Anlagen. Von mehr als 1.000 Niederlassungen rund um den Globus aus betreuen wir über eine Million Anlagen. Best People Flow Experience™ ist unser Ziel, strikte Kundenorientierung unser Weg. An sieben Produktionsstätten und acht Standorten für Forschung und Entwicklung schaffen wir Lösungen für die Herausforderungen einer urbanisierten und barrierefreien Welt. Für diese innovativen und marktführenden Produkte werden wir seit 6 Jahren vom renommierten Forbes Magazine unter den „The world´s most innovative companies“ geführt. KONE erhielt auch Auszeichnungen für sein ökologisches Engagement als ENVIRONMENTAL LEADER durch Aufnahme in die neue globale „CDP CLIMATE A LIST“

KONE ist börsennotiert (NASDAQ OMX, Helsinki) und erwirtschaftete 2016 mit rund 52.000 Mitarbeitern in mehr als 60 Ländern einen Umsatz von 8,8 Milliarden Euro. Hauptsitz ist Espoo bei Helsinki, Finnland. KONE Österreich ist ein Mitgliedsunternehmen des SENAT DER WIRTSCHAFT und im Zuge der Erreichung der Klimaneutralität auch Mitglied der SENATs-Initiative KLIMA-ALLIANZ.

 

PRESSEKONTAKT

  • Ing. Günter Baca, Direktor Marketing & Unternehmenskommunikation
  • KONE AG, Lemböckgasse 61, 1230 Wien
  • Telefon:  +43 (1) 863 67 311
    Mobil:  +43 (0) 664 61 47 311
    Fax: +43 (1) 863 67 221
    Email:  guenter.baca@kone.com
  • www.kone.at

 

 

css.php