News

R.I.P: DR. HANS-PETER HERDLITSCHKA IST NICHT MEHR UNTER UNS 

 
 
 
Der langjährige frühere Priority Area Coordinator der EUSDR (EU-Strategy for the Danube Region) für den Bereich Competitiveness (PAC8), Dr. Hans-Peter Herdlitschka, ist völlig unerwartet einem Herzinfarkt erlegen. Er unterstützte das EEDF-EUROPEAN ECONOMIC DANUBE FORUM von seiner Gründung an.
 

 

Als 2013 vom SENAT die Donauraum-Initiative für Wirtschaftsentwicklung, das EEDF, aus der Taufe gehoben wurde, begrüßte Dr. Hans-Peter Herdlitschka dies sofort. Er war ein glühender Unternehmens-Fan mit der Überzeugung, das Politik, Diplomatie, Wissenschaft und Institutionen alleine, ohne Link zu den „UmsetzerInnen“ aus der Wirtschaft, keine Ideen und Projekte in die Realität überführen können. Als leitender Beamter des Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen Baden-Württembergs war er für die Förderung des Donauraums der EU-Kommission bereitgestellt worden. Er füllte seine Funktion, als Priority Area Coordinator für den Bereich 8 „Competitiveness“, für das Baden-Württemberg im Rahmen der EU-Donauraum-Strategie (EUSDR) verantwortlich ist, mit ganzem Herzen aus, bis er 2017 in den Ruhestand ging.

Er erfüllte sich seither Träume, die aufgrund seines beruflichen Engagements immer auf der Strecke geblieben waren: Er bereiste viele Länder dieser Erde. Einer dieser Reisen wurde seine letzte, als er vollkommen unerwartet einen Herzinfarkt erlitt. Der SENAT dankt ihm für seinen Einsatz, seine Menschlichkeit und für sein Bemühen, eine nachhaltige und zukunftsorientierte Entwicklung für Millionen BewohnerInnen im gesamten Donauraum sicherzustellen. Requiescat in pacem!

css.php