News

STAATSSEK. MAHRER IM GESPRÄCH MIT DEM SENAT

 

 

Am 22. März 2017 fand ein Arbeitsgespräch des SENAT DER WIRTSCHAFT im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft mit Staatssekretär Dr. Harald Mahrer statt, der vom SENATs-Vorstandsvorsitzenden Hans Harrer und dem Geschäftsführer des SENAT für die MITTELSTANDS-ALLIANZ, Dr. Johannes Linhart, wahrgenommen wurde.

 

 

Im Gespräch fokussierte man auf die Bereiche Mittelstands-Finanzierung und Innovations-Management. Dabei wurde nicht nur ausführlich diskutiert, welche neuen Finanzierungsformen eine Weiterentwicklung und entsprechende Rahmenbedingungen brauchen, sondern es fand auch ein reger Gedankenaustausch darüber statt, wie konkrete Maßnahmen trotz politisch herausfordernder Konstellationen auf den Weg gebracht werden können und welche Rolle der SENAT DER WIRTSCHAFT dabei aktiv übernehmen kann. Notwendige Anpassungen im Stiftungsrecht wurden dabei genauso diskutiert wie der Förderdschungel und welche Programme zur Innovationsunterstützung gerade anlaufen bzw. in Planung sind.

Dr. Johannes Linhart fasst das Ergebnis wie folgt zusammen: „Die Tätigkeitsfelder des SENAT konnten im Rahmen des Termins optimal kommuniziert werden und auch unser Ziel, als Reflexionspartner und Meinungsbildner in der unternehmerischen Öffentlichkeit zu wirken. Die wichtigen Themen sind klar, Maßnahmenkataloge sind definiert – jetzt müssen wir gemeinsam daran arbeiten, dass im Interesse Österreichs die Planungen Realität werden können.“ Hans Harrer ergänzt: „Der SENAT DER WIRTSCHAFT ist als parteipolitisch vollkommen unabhängige Wirtschaftsorganisation bereit, aktiv Verantwortung in diesen Prozessen zu übernehmen und tut dies bereits seit Jahren!“

Die besprochenen Maßnahmen und Diskussionspunkte werden im Zuge der fortlaufenden Konkretisierung auch in einem PLÄDOYER des SENAT zusammengefasst werden.

 

css.php