News

TRADITIONSUNTERNEHMEN „SENSENWERK SONNLEITHNER“ IST KLIMANEUTRAL

 

 

Das  Traditions-Unternehmen „Sensenwerk Sonnleithner GesmbH“, Mitglied im SENAT DER WIRTSCHAFT, mit Geschäftsführer Senator Ing. Mag. Gerhard Furtner, ist seit Kürze klimaneutral!

 

Das Sensenwerk Sonnleithner, das vor mehr als 400 Jahren mit der Herstellung von Sicheln und Sensen begann, ist heute einer der führenden Entwickler und Hersteller von Produkten für den Außenbereich von Unternehmen und für öffentliche Räume von Städten und Gemeinden. Mit Fahnenmasten, Pollern, Schranken und Sperranlagen, Schildersysteme und Stadtmobiliar setzt das Unternehmen Maßstäbe.

Im Rahmen der KLIMA-ALLIANZ des SENAT DER WIRTSCHAFT, wurde die Erhebung der Emissionen inkl. der Ortung möglicher Reduktions- und Subsitutions-Potenziale mit Fokus Zukunft und dessen Geschäftsfürher Senator Peter Friess durchgeführt, der auch die Kompensation begleitete. Mit UNO-Gold Standard-Zertifikate für ein Windkraft-Projekt in Indien wurde die Menge CO2, die bei Sensenwerk Sonnleithner entsteht ausgeglichen und wirtschaftet daher ab sofort für zumindest 3 Jahre klimaneutral.

Dr. Johannes Linhart, Geschäftsführer der KLIMA-ALLIANZ des SENAT DER WIRTSCHAFT, freut sich über die Klimaneutralität des Unternehmens mit den Worten: „Ein so traditionsreiches Unternehmen zeigt vielen Mittelstandsunternehmen des Landes vor, dass Tradition auch immer bedeutet, voranzugehen und Zeichen zu setzen, die einen Wettbewerbsvorteil im Markt ermöglichen. Wir sind uns sicher, dass auch das Sensenwerk Sonnleithner die Klimaneutralität optimal nutzen kann, um bei Ausschreibungen und Offertlegungen zu Punkten – denn heute entscheidet nicht lediglich der Preis, sondern zu einem immer gewichtigeren Teil auch die nachhaltige Ausrichtung des Anbieters.“

 

css.php