21. FEBRUAR 2018 | EXCELLENCE-ROADSHOW IN KOOPERATION MIT VBV UND QUALITY AUSTRIA | Senat der Wirtschaft

Rückblicke

21. FEBRUAR 2018 | EXCELLENCE-ROADSHOW IN KOOPERATION MIT VBV UND QUALITY AUSTRIA

 

 

Am 21. Februar 2018 veranstaltete der SENAT DER WIRTSCHAFT in Zusammenarbeit mit den beiden Mitgliedsunternehmen VBV-Vorsorgekasse und Quality-Austria in den Räumlichkeiten der Hypo Vorarlberg eine Excellence-Roadshow unter dem Motto: „Ihre Region braucht exzellente Unternehmen!“

 

Der Gastgeber richtete die Begrüßungsworte an die über 20 anwesenden Unternehmens-RepräsentantInnen. Der Vorstand der Hypo Vorarlberg Bank AG, Dr. Wilfried Amann, hob dabei besonders hervor, dass Exzellenz in der Kundenbetreuung basierend auf Empathie und Kundennähe der wichtigste Grund ist, KundInnen trotz Internet-Konkurrenz zu binden. Um dies zu erreichen ist die Geschäftsführung gefordert, die MitarbeiterInnen zu motivieren und für den eigenen Qualitätsanspruch zu gewinnen. Er hob diesen Aspekt als das Erfolgsrezept der Hypo Vorarlberg in Zeiten hervor, in denen Banken im Würgegriff der Aufsicht und Regularien zu ersticken drohen.

 

Der Vorstandsvorsitzende des SENAT DER WIRTSCHAFT, Hans Harrer, bei seinem Intro der Excellence-Roadshow bei der Hypo Vorarlberg.

 

Hans Harrer, Vorstandsvorsitzender des SENAT DER WIRTSCHAFT, hielt ein aufrüttelndes Plädoyer für die Orientierung am Menschen, der die Grundlage aller unternehmerischen Exzellenz ist und daher besonders zählt. Dabei gilt der Grundsatz „Selbstbestimmt statt fremdbestimmt!“, wodurch die eigene Verantwortung für die Qualität eines Unternehmens übernommen werden kann. Dabei muss das Management eine motivierende Vorbild-Funktion wahrnehmen, da Angst nicht die Triebfeder für qualitatives Arbeiten sein kann. Diese Aufgabe können nur Kreativität, Gestaltungswille, Mut und Durchsetzungskraft übernehmen. Dabei gilt es mehr denn je, sich auch als Unternehmen nicht von Partikularinteressen und Regularien einschüchtern zu lassen. Wie der SENAT dies mit seinen Initiativen, wie z.B. der KLIMA-ALLIANZ, unterstützt, zeigte er als Best-practice-Beispiel.

„Warum es wertvoll ist, ein Exzellentes Unternehmen Österreichs zu sein“ war das Thema der Ausführungen des Teams der VBV–Vorsorgekasse, das in Vertretung von KR Heinz Behacker (Vorstand) nach Vorarlberg gekommen war, Mag. Peter Eitzenberger und Mag. Dietmar Sedelmaier. Das Unternehmer ist der Gewinner des Staatspreises für Unternehmensqualität 2017. Die zentrale Botschaft lautete:Alles beginnt mit dem Entscheid des Managements, diesen Weg zu beschreiten, gefolgt von Motivationsaufbau für eine schnelle Akzeptanz durch die MitarbeiterInnen, durch die eine eigene Dynamik entsteht. Dadurch ist der interne Aufwand letzten Endes geringer, als erwartet. Aus eigener Erfahrung bestätigte das Management-Team der VBV, dass jeder aus diesem Prozess viel gelernt hat und das dies zu effizienzsteigernden Umstellungen in den internen Prozessen geführt hat, inklusive der Optimierung bereits eingeleiteter Schritte. Diesen Weg sollten immer mehr Unternehmen beschreiten, denn es ist eine valide Möglichkeit, sich von Mitbewerbern abzuheben und motiviert zur stetigen Weiterentwicklung. Zu den Motivationsfaktoren zählt auch die große Anerkennung von außen. Die VBV ist der Gewinner des ersten SDG-Awards, der in dieser Form in Österreich einmalig ist und vom SENAT DER WIRTSCHAFT erstmals im Dezember 2017 vergeben wurde.

Wie der Status eines exzellenten Unternehmens mit einer entsprechend anerkannten Zertifizierung erreicht werden kann, zeigte Mag.(FH) Michaela Drascher, MA von Quality Austria, mit ihrem Statement zum Thema: „Wie auch Sie ein ‚Exzellentes Unternehmen‘ Österreichs werden!“ Dabei hob sie hervor, dass derartige Unternehmen gefragte Arbeitgeber sind, begeisterte KundInnen haben, langfristige Umsatzzuwächse verzeichnen, äußerst effizient agieren und darüber hinaus die MitarbeiterInnen mit Freude, Begeisterung und Kompetenz ihre Arbeit erledigen. Diesen Weg zu beschreiten bietet sich daher für Unternehmen aller Branchen an.

Den Abschluss bildete eine umfassende Diskussion, bei der viele interessierte Fragen behandelt und tiefgreifende Erkenntnisse über die qualitative Prozesssteuerung in Unternehmen ausgetauscht wurden. Eine weitere Excellence-Roadshow findet am 6. März 2018 in Linz statt.

 

>> ZU DEN DETAILS DER EXCELLENCE-ROADSHOW AM 6. MÄRZ 2018 IN LINZ

 



Um alle Bilder der Veranstaltung zu sehen, melden Sie sich bitte mit Ihren Daten an!
css.php