6. MÄRZ 2018 | EXCELLENCE-ROADSHOW LINZ IN KOOPERATION MIT VBV UND QUALITY AUSTRIA | Senat der Wirtschaft

Rückblicke

6. MÄRZ 2018 | EXCELLENCE-ROADSHOW LINZ IN KOOPERATION MIT VBV UND QUALITY AUSTRIA

 

 

Am 6. März 2018 veranstaltete der SENAT DER WIRTSCHAFT in Zusammenarbeit mit den beiden Mitgliedsunternehmen VBV-Vorsorgekasse und Quality-Austria in den Räumlichkeiten des TRANS WORLD HOTEL DONAUWELLE eine Excellence-Roadshow unter dem Motto: „Ihre Region braucht exzellente Unternehmen!“

Werner Schachner von Quality Austria begrüßte an die 20 EntscheiderInnen und Führungskräfte verschiedenster Unternehmen. Anschließend hob Dr. Johannes Linhart, Geschäftsführer der MITTELSTANDS-ALLIANZ des SENAT DER WIRTSCHAFT in Vertretung des Vorstandsvorsitzenden Hans Harrer, hervor, dass immer der Mensch zählt und es daher darauf ankommt, selbstbestimmt statt fremdbestimmt im Management als Vorbild zu fungieren. Die Antriebskraft dafür kann  nicht Angst sein, sondern Kreativität, Gestaltungswille, Mut und Durchsetzungskraft. Dabei dürfen sich Führungskräfte nicht durch Partikularinteressen und Regularien einschüchtern lassen. Was das in der Praxis bedeutet zeigt der SENAT durch seine Initiativen, wie z.B. die KLIMA-ALLIANZ oder durch seine politischen Aktivitäten. Dr. Linhart erwähnte auch den SDG-Award des SENAT, mit dem unternehmerische Exzellenz im Nachhaltigkeitsbereich prämiert wird.  

Unter dem Motto „Warum es wertvoll ist, ein Exzellentes Unternehmen Österreichs zu sein“ zeigten Mag. Peter Eitzenberger und Mag. Dietmar Sedelmaier von der
VBV – Vorsorgekasse, als Gewinner Staatspreis Unternehmensqualität 2017, dass alles mit dem Entscheid des Managements beginnt, diesen Weg zu beschreiten, gefolgt von Motivationsaufbau für eine schnelle Akzeptanz durch die MitarbeiterInnen, durch die eine eigene Dynamik entsteht. Dadurch ist der interne Aufwand letzten Endes geringer, als erwartet. Aus eigener Erfahrung bestätigte das Management-Team der VBV, dass jeder aus diesem Prozess viel gelernt hat und das dies zu effizienzsteigernden Umstellungen in den internen Prozessen geführt hat, inklusive der Optimierung bereits eingeleiteter Schritte. Diesen Weg sollten immer mehr Unternehmen beschreiten, denn es ist eine valide Möglichkeit, sich von Mitbewerbern abzuheben und motiviert zur stetigen Weiterentwicklung.

Wie der Status eines exzellenten Unternehmens mit einer entsprechend anerkannten Zertifizierung erreicht werden kann, zeigte Dr. Werner Schachner von Quality Austria, mit seinem Statement zum Thema: „Wie auch Sie ein ‚Exzellentes Unternehmen‘ Österreichs werden!“ Dabei hob sie hervor, dass derartige Unternehmen gefragte ArbeitgeberInnen sind, begeisterte KundInnen haben, langfristige Umsatzzuwächse verzeichnen, äußerst effizient agieren und darüber hinaus die MitarbeiterInnen mit Freude, Begeisterung und Kompetenz ihre Arbeit erledigen. Diesen Weg zu beschreiten bietet sich daher für Unternehmen aller Branchen an.

Die größte Überraschung für die TeilnehmerInnen war, dass die Kosten für die Begleitung bei der Umsetzung des EFQM Modells überraschend tief sind und in keinem Verhältnis zu den Ergebnissen stehen, die sich in Effizienzsteigerung, Kostenersparnissen, Motivationsschüben etc… manifestieren. Den Abschluss bildete eine umfassende Diskussion, bei der viele interessierte Fragen behandelt und tiefgreifende Erkenntnisse über die qualitative Prozesssteuerung in Unternehmen ausgetauscht wurden.

 



Um alle Bilder der Veranstaltung zu sehen, melden Sie sich bitte mit Ihren Daten an!
css.php