29. SEPTEMBER 2016 | EXPERTENGESPRÄCH – Erfolgsfaktoren im Franchising und was Unternehmen davon lernen können… | Senat der Wirtschaft

Rückblicke

29. SEPTEMBER 2016 | EXPERTENGESPRÄCH – Erfolgsfaktoren im Franchising und was Unternehmen davon lernen können…

Beim gut besuchten Expertengespräch in der Residenz Josefstadt zu den Themen Wissens- und Innovationsmanagement in Franchise-Systemen wurden die Schlussfolgerungen aus jüngsten Forschungsergebnissen gezogen und diskutiert. Es stellte sich heraus, dass Schubladen-Denken auch in diesem Feld überkommen ist.

Gerade im Franchising ist es unabdingbar, dass Wissen besonders effizient zwischen den Partnern (Franchise-Gebern und – Nehmern) transferiert wird. Hier können laut Dr. Achim Hecker, Rektor der Privatuniversität Schloss Seeburg und Leiter einer aktuellen Studie, die in Zusammenarbeit mit Senatorin Mag. Waltraud Martius, dem SENAT DER WIRTSCHAFT und dem Österreichischen Franchise Verband angestellt und in Buchform veröffentlicht wurde, sogar Konzerne von Franchisern lernen. Doch der Lernprozess sollte nicht wie eine Einbahn gesehen werden, denn umgekehrt können Franchise-Systeme von der Anwendung straffer Organisationsstrukturen und -prozesse, wie sie in Großunternehmen etabliert sind, profitieren.

Hans Harrer, Vorstand des Senats, brach für die Idee des Franchising als höchst partnerschaftliche Form der wirtschaftlichen Kooperation die Lanze. So sei Franchising weit mehr als das was weitläufig mit globalen Playern wie zum Beispiel Mc Donald’s oder H&M wahrgenommen wird. Franchising biete gerade heute, wo Innovationszyklen immens beschleunigt sind, weniger Spielraum für „trial and error“ bliebe und der Weg in die Selbstständigkeit hierzulande angesichts gesetzlicher und struktureller Hürden erschwert sei, für GründerInnen jeden Alters einen Start ins Unternehmertum mit – wie er es treffend nennt – „Geländern“ zum Anhalten. So könne man ein bereits erprobtes und erfolgreiches Geschäftsmodell reproduzieren und minimiere damit das Risiko erheblich.

Mag. Waltraud Martius, die mit ihrem Beratungs-Unternehmen Syncon über bereits 1200 Franchiser beraten hat, ist als Trendradar im Franchise bekannt und bestätigt eine neue Dynamik in der Branche. Während früher Unternehmen, sobald sie sich am Markt etabliert hatten, Franchising als Expansionsstrategie in Betracht gezogen hätten, dächten Start-Ups und Gründer heute schon von Beginn an daran, Franchsie als Skalierungsmodell anzuwenden. Als Input aus dem Publikum wurde in diesem Zusammenhang auch das Thema Open-Innovation eingebracht, welcher die Kooperation zwischen Start-Ups und etablierten Unternehmen stärken könnte.

Norbert Steinwidder, Vertreter des Österreichischen Franchise Verbands (www.franchise.at) und selbst mit dem Unternehmen Das Futterhaus ein Franchisegeber, übte Kritik an der Förderpolitik in Österreich und nannte als Beispiel die eng gefasste Definition von „Start-Ups“. Er bezweifle die Sinnhaftigkeit ein Jungunternehmen nur dann als Start-Up und damit als fördertauglich anzusehen, wenn es „innovativ“ und in der „Hochtechnologie“ angesiedelt sei. Immerhin sei es nicht verständlich, dass ein „nicht-innovatives“ Unternehmen, welches aber auf einen Schlag 250 Jobs schafft, keine politische Rückendeckung bekomme. Der ÖFV fungiert als Interessengemeinschaft und zugleich als Qualitätskontrolle – die Aufnahme in den Verband ist an bestimmte Qualitätskriterien geknüpft.

Als Basis des Expertengesprächs gilt die in Buchform erschienene Forschungsarbeit „Wissens- und Innovationsmanagement in der Franchisepraxis, nachhaltig erfolgreich durch Replikation und Innovation“.
Die renommierten Experten Mag.a Waltraud Martius und Univ.-Prof. Dr. Achim Hecker erläutern die Wachstumsstrategien erfolgreicher Franchisesysteme, mit konkreten Gestaltungsvorschlägen für Franchisenehmer und Franchisegeber.

-> Website zum Buch: http://www.syncon-international.com/buecher/wissensmanagement

 

Vor dem Expertengespräch fand eine Pressekonferenz statt, hier finden Sie die Links zur medialen Berichterstattung:

WirtschaftszeitHandelszeitungDer StandardMedianet.at
DSCF1058DSCF1070DSCF1079DSCF1093DSCF1097DSCF1096DSCF1105DSCF1095DSCF1076DSCF1094DSCF1085DSCF1078DSCF1083DSCF1067DSCF1080DSCF1065DSCF1059DSCF1110DSCF1088DSCF1086DSCF1075DSCF1066


Um alle Bilder der Veranstaltung zu sehen, melden Sie sich bitte mit Ihren Daten an!
css.php