9. NOV. 2017 | ICMPD-KONFERENZRÜCKBLICK JETZT VERÖFFENTLICHT | Senat der Wirtschaft

Rückblicke

9. NOV. 2017 | ICMPD-KONFERENZRÜCKBLICK JETZT VERÖFFENTLICHT

 

 

Am 26. September 2017 fand in den Räumlichkeiten der OSCE in der Wiener Hofburg im Rahmen einer Kooperation mit dem SENAT DER WIRTSCHAFT das Regional Forum der ICMPD, des „International Centre for Migration Policy Development“ satt. Jetzt veröffentlichte die ICMPD die umfassende Dokumentation des Forums mit einer detailreichen inhaltlichen Abbildung der Inhalte und Ergebnisse.

 

 

Das aktuell von Außenminister und Vizekanzler a.D. Dr. Michael Spindelegger geleitete Institut wurde bereits 1993 auf Initiative Österreichs und der Schweiz gegründet, um internationale Expertise im Bereich der Migration und des Asylwesens aufzubauen. Die Organisation hat heute 15 Mitgliedsstaaten (Österreich, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Ungarn, Mazedonien, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slovakei, Slowenien, Schweden und die Schweiz) und wird von der Kommission der Europäischen Union, den Vereinten Nationen und anderen multinationalen Institutionen finanziert.

 

 

Durch die Expertise des SENAT DER WIRTSCHAFT im Bereich der Wirtschaftsentwicklung des Donauraums durch die Initiative EEDF-EUROPEAN ECONOMIC DANUBE FORUM und nicht zuletzt durch den Präsidenten des SENAT, Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek, und die umfassende Kongress-Organisationskompetenz wurde das ICMPD vom SENAT bei der Programm- und Umsetzungplanung unterstützt.

 

>> DOWNLOAD DES „ICMPD – Regional Forum-Report“

 

 

 

 

 

 

 



Um alle Bilder der Veranstaltung zu sehen, melden Sie sich bitte mit Ihren Daten an!
css.php